Wathosen

Wathose

Eine Wathose erlaubt es dem Angler ins Wasser zu gehen und dabei trocken zu bleiben.  Die Wathose schützt den Fischer vor Witterungseinflüssen von außen. Dabei gibt es je nach Wassertiefe, Temperatur und Einsatzzweck unterschiedlichste Wathosenvarianten. Für den Arbeitseinsatz werden oft Wathosen aus Kunststoff angeboten. Im Laufe der Zeit hat sich das dabei verwendete Material ständig weiterentwickelt. Wurden früher für die Angelfischerei hauptsächlich schwerere Neopren Wathosen verwendet, vertraut man mittlerweile aufgrund der zahlreichen positiven Eigenschaften auf atmungsaktives, leichtes Material in unterschiedlichen Stärken und Qualitäten. 

Wathosen

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

1 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. SIMMS G3 Guide pants Hüftwathose steel
    Sonderangebot € 584,10 Normalpreis € 649,00
Ansicht als Raster Liste

1 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Für den Arbeitseinsatz werden oft Wathosen aus Kunststoff angeboten. Im Laufe der Zeit hat sich das dabei verwendete Material ständig weiterentwickelt. Wurden früher für die Angelfischerei hauptsächlich schwerere Neopren Wathosen verwendet, vertraut man mittlerweile aufgrund der zahlreichen positiven Eigenschaften auf atmungsaktives, leichtes Material in unterschiedlichen Stärken und Qualitäten. 

Funktion einer Wathose

Wathosen schützen den Träger vor Wettereinflüssen. Eine atmungsaktive Wathose hindert Wasser am Eindringen, das Material ist ein guter Wärme- bzw. Kälte Leiter. Mit der richtigen Auswahl der Zwischenschichten lässt sich eine atmungsaktive Wathose ganzjährig tragen und vermittelt auch bei kalten Temperaturen ein angenehmes Tragegefühl. Achtung bei warmen Temperaturen oder körperlicher Anstrengung und nicht atmungsaktiven Materialien.

Aus welchen Teilen besteht die Wathose

Wathose

Die Wathose selbst ist ein geschlossenes System und es kann somit kein Wasser von außen eindringen.

Angeschweißte Neoprenfüßlinge

Neoprenfüßlinge bestehen aus komprimiertem Neopren. Über den Neopren Füßlingen werden Watschuhe getragen. Diese Kombination ergibt durch die Schnürung der Watschuhe einen sehr kompakten Halt. Zwischen Neopren Füßling und Watschuh dringt Wasser ein, durch den geschlossenen Kreislauf der Wathose stellt das keine Probleme dar.

Angeschweißte Watstiefel

Einfaches An- bzw. Ausziehen der Wathose,  oft leidet bei dieser Kombination jedoch der kompakte Halt. Ein Watstiefel ist weiter als ein Watschuh.

Hosenträgersystem

Wird bei brusthohen Modellen getragen, damit die Wathose nicht nach unten rutscht.

Brustteil zum Herunterrollen: Die Wathose kann dadurch als hohe und kurze Variante getragen werden. Der Hosenträger wird nach dem Herunterrollen als Hüftgürtel getragen.

Hüftgürtel

Wird bei hüfthohen Modellen getragen. Gibt den nötigen Halt.

Watgürtel

Atmungsaktive Wathosen sind nicht schwimmend. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, sollte man ausrutschen und in das Wasser fallen, einen Watgürtel zu tragen. Dieser verhindert das Eindringen von Wasser in die Wathose.

Brusttasche

Eine kleine Tasche die je nach Einsatz in der brusthohen Variante nach innen oder herausgeklappt nach außen getragen wird. Ideal mit diversen Befestigungen zum Anbringen von Zubehörteilen.

Brustwärmetasche

Bei manchen brusthohen Modellen, zwei miteinander verbundene Öffnung an der Vorderseite der Wathose, wird oft  als Handwärmer genutzt.

Material und Verarbeitung

Bei Wathosen gibt es große Qualitätsunterschiede. Entscheidend für die Qualität sind die verwendeten Materialien, die hochwertige Verarbeitung und großes Produkt Know-How und Genauigkeit in der Produktion. Und im Falle des Falles ein funktionierendes Reparaturservice.

Je nach Wassertemperatur und Länge der Unternehmung, empfiehlt es sich, auch aus gesundheitlichen Gründen, stärkere Materialien und dickere Zwischenschichten einzusetzen.

Arten von Wathosen

Angeboten werden verschiedene Arten und Formen von atmungsaktiven Wathosen, welche für unterschiedlichste Einsatzzwecke und Angeltechniken geeignet sind. Eine Hüftwathose wird vor allem in seichten Gewässern und während der wärmeren Sommermonate eingesetzt.  Ein kurzer Watstrumpf eignet sich ebenfalls für diese Zwecke. Die klassische brusthohe Wathose hingegen ist ganzjährig zu empfehlen und wird in tieferen Gewässern

Wathosen aus Neopren

Neoprenwathosen verwendet man meist in der sehr kalten Jahreszeit. Beim Einsatz bleiben Wassermoleküle an der Außenseite des Materials hängen. Beim Heben des Fußes wird die Neoprenwathose durch die Wassertropfen sehr schwer. Speziell im Sommer wird dieses Wathosen Modell innen sehr warm und manchmal unangenehm feucht. 

Eine atmungsaktive Wathose? Gibt es das?

Eine atmungsaktive Wathose verfügt über eine sehr glatte Oberfläche. Wassermoleküle bleiben am atmungsaktiven Material nicht haften, prallen ab. Hebt man den Fuß bzw. steht man in der Strömung bleibt die Wathose angenehm leicht. Beim Gehen vermittelt das Material für den Träger bei unterschiedlichsten Temperaturen in Verbindung mit geeigneten Zwischenschichten einen sehr hohen Komfort. verwendet.

Hüftwathose - Pant
Watstrumpf - Hipwader
Brusthohe Wathose - Stockingfoot

O.g. Modelle werden entweder mit Neopren Füßling und Watschuh
oder mit integriertem Watstiefel erzeugt.

Optimaler Sitz einer Wathose

Für die Lebensdauer entscheidend ist beim Kauf die optimale Passform der Wathose. Die Wathose sollte genügend Bewegungsfreiheit und Platz für Zwischenschichten bieten und trotzdem nicht zu groß sein. Es sollte möglich sein sich damit zu bücken bzw. zu setzen. Atmungsaktive Materialien sind nicht dehnbar. Sitzt die Wathose zu eng kommt es bei den über beanspruchten Stellen zu Problemen und die Lebensdauer verringert sich.  Besonderes Augenmerk gilt dem Neopren Füßling. Ein geeigneter verstärkter Watsocken, idealerweise aus Technischer Merino, sollte genügend Platz vorfinden. Zu kleine Neoprenfüßlinge bzw. Watschuhe führen beim Waten nach kurzer Zeit zu großen Problemen. Es empfiehlt sich mit einem langjährigen Spezialisten vor dem Kauf ein Beratungsgespräch zu führen. 

Was verlängert die Lebensdauer einer Wathose?

Eines der wichtigsten Punkte ist die richtige Passform. Verwenden Sie für die Pflege der Wathose geeignete Waschmittel um die Poren der Wathose zu reinigen und die Atmungsaktivität zu erhalten. Am Etikett sind die Pflegehinweise ersichtlich. Nicht zu oft waschen, nicht schleudern, tropfnass aufhängen und manchmal reicht es auch nur mit einem nassen Tuch die Wathose zu reinigen bzw. auszubürsten. Legen Sie Wathosen beim Transport niemals unter eine Autoscheibe. Wathosen sollten nach dem Einsatz immer gut getrocknet werden. Durch Feuchtigkeit kann es zu Schimmelbildung kommen. Lagern Sie Wathosen luftig. Wathosen mit Gefühl an- bzw. ausziehen und nicht am Trägersystem reißen. Besondere Vorsicht gilt dabei dem Übergang zwischen Neopren Füßling und atmungsaktivem Material. Viel Freude beim Tragen Ihrer Wathose.

Welche Kleidungsstücke werden am besten mit Wathosen kombiniert?

Eine Wathose trägt man immer in Verbindung mit passender atmungsaktiver Zwischenschicht. Diese wird in Anzahl oder Stärke je nach Temperatur ausgewählt. Auf der Haut empfiehlt sich atmungsaktive Funktionswäsche z. B. mit technischer Merino. Baumwolle wird dafür nicht empfohlen da Sie die Weitergabe von Feuchtigkeit nach außen verhindert. Als Watsocken eignen sich ebenfalls warme Merinosocken. Aus Sicherheitsgründen verwenden Sie einen Watgürtel. Die Watschuhe sollten über eine entsprechende rutschfeste Sohle verfügen. Eine Watjacke ist kurz geschnitten, liegt auf der Hüfte auf und ist daher ideal zum Waten in tieferem Wasser und als Schutz vor Wettereinflüssen.

  • Watschuh (Link auf Kategorie)
  • Watjacke (Link auf Kategorie)
  • Fliegenweste
  • Rucksack bzw. Sling Pack
  • Zwischenschichten/Unterbekleidung
  • Watgürtel

 

Nur für Angler? Keineswegs - die Wathose für Freizeit und Beruf

Die Wathosen zum Fliegenfischen und Angeln

Wathosen werden von verschiedenen Anglern, z.B. von Fliegenfischern, Spinnfischern, Bootsfischern, Friedfischern und Küstenfischern benutzt.

Die Wathose für Landwirte und Teichwirte, Fischereibetriebe

Im Wirtschaftlichen Bereich werden Wathosen von Teichwirten, Fischereibetrieben, Gewässerbewirtschaftern und Biologen verwendet.

Die Wathose zur Reinigung von Teichen und Biotopen

Wathosen werden im privaten Bereich zur Reinigung von Biotopen, Teichen und Schwimmbädern eingesetzt.

Qualitativ hochwertige Marken 

Simms: Seit vielen Jahren mit einem umfangreichen Produktsortiment an hochwertiger Watbekleidung am Markt. Bietet bei atmungsaktiven Wathosen hohe Qualität in unterschiedlichsten Preisklassen. Wathosenmodelle: Tributary, Freestone, Headwater, Flyweight, G3 Guide, G4, kids, pant - Hüftwathose, stockingfoot - brusthohe Wathosen u.v.m. Die Marke Simms verfügt über einen reibungslosen Reparaturservice.

Zitat: Pijawetz: Seit vielen Jahren befasst sich die Firma Pijawetz mit Sitz in Kindberg, Österreich mit dem Verkauf qualitativ hochwertiger Wathosen unterschiedlichster Preisklassen. Auf Grund persönlicher langjähriger Erfahrungen geben wir so manchen wertvollen tipp. Persönliche Beratung und Zufriedene Kunden sind uns sehr wichtig. 

FAQ

Mit welchen Schuhen kann eine Wathose kombiniert werden?

Zur Wathose verwendet man spezielle Watschuhe. Leichte Materialien sind von Vorteil. Der Watschuh sollte über ein gutes Fußbett verfügen. Es gibt Modelle mit Schnürsenkel und moderne Boa Drehverschluss Systeme. Bei der Sohle empfehlen wir Vibram Sohlen welche mit Spikes zwecks besserem Halt aufgerüstet werden können. Filzsohlen sind am Gewässergrund sehr rutschhemmend, werden jedoch aufGrund von übertragbaren Fischkrankheiten seltener nachgefragt. Der Watschuh sollte über eine gute Passform verfügen. Er sollte dem Fuß guten Halt geben und über einen längeren Zeitraum ermüdungsfreies Gehen ermöglichen. 

 

Gibt es spezielle Wathosen für Damen?

Simms bietet ein speziell auf Damen abgestimmtes Wathosen Sortiment an. Spezielles Design wie z B. taillierter Schnitt, spezielle Neopren Füßlinge und Schuhgrößen zeichnen das Damenprogramm aus. 

Gibt es Wathosen in Übergrößen?

Simms bietet bei Wathosen bis zu 23 unterschiedliche Wathosen Größen und darunter auch zahlreiche Übergrößen bei unterschiedlichen Wathosen Modellen an. Von Jugend Wathosen, einer speziell geschnittenen Damenkollektion bis zu sehr großen Größen. 

Welche Wathose ist fürs Belly Boat geeignet?

Beim Fischen mit dem Belly Boat eignen sich brusthohe atmungsaktive Wathosen mit Neoprenfüßlingen. Es sollte bei der Auswahl auf genügend Bewegungsfreiheit geachtet werden. Neoprenfüßlinge sind von Vorteil. Über diese, oder über leichte Watschuhe, zieht man diverse Flossen an. Je nach Belly Boat Typ und Wassertemperatur sollte man auf die geeigneten Zwischenschichten achten.

Was trägt man unter der Wathose?

Grundsätzlich sollte man eine Wathose nie zu eng kaufen. Setzt man die Wathose in verschiedenen Jahreszeiten ein und die Temperaturen schwanken, holt man sich die für den Einsatz benötigte Wärme durch Funktionsunterwäsche und funktionelle Zwischenschichten. Je nach Temperatur können dies mehrere Schichten sein. Das sogenannte Zwiebelprinzip bei der Funktionsbekleidung. Auch empfiehlt es sich einen verstärkten Watsocken zu tragen.